Aktuelles

Termine

23.-24.02.2016: „Jugendbeteiligung wirksam gestalten” – Seminar

Lebendiges Lernen von Methoden und Konzepten

Seit 1. Dezember 2016 ist die Beteiligung von Jugendlichen und Kindern in der Gemeindeordnung festgeschrieben. Zur Jugendbeteiligung gibt es konkrete Vorgaben, wie Beteiigung ermöglicht werden muss. Viele Kommunen sind längst auf einem guten Weg und setzen Jugendbeteiligung seit mehreren Jahren um. Jugendbeteiligung findet ebenso in Vereinen, Verbänden oder im kirchlichen Rahmen statt. Doch die Umsetzung und Zusammenarbeit mit großen Gruppen, die Moderation und Begleitung stellen Herausforderungen dar, die es zu meistern gilt.

 

In diesem Seminar stehen Beteiligungsmethoden und Konzepte partizipatorischer Prozesse insbesondere großer öffentlicher Jugendgruppen im Mittelpunkt.
Eingeladen sind all diejenigen, die Jugendliche vor Ort beteiligen und in ihrem politischen Ausdruck unterstützen wollen. Neben dem konkreten Lernen und Anwenden von Methoden konnte Prof. Dr. Olaf-Axel Burow gewonnen werden, der über „Die Weisheit der Vielen – Jugendbeteiligung wirksam moderieren” berichtet und einlädt, selbst mitzuwirken.

 

Eine gemeinsame Veranstaltung von der Jugendstiftung Baden-Württemberg, der Evangelischen Akademie Bad Boll, dem Landesjugendring Baden-Württemberg und der Baden-Württemberg-Stiftung im Rahmen des Programms Jugend BeWegt.

 

Seminarflyer mit Programm und Anmeldebogen

 

 

Anträge für das Programm Jugend BeWegt

Bis 15.03.2016 können wieder Anträge im Programm „Jugend BeWegt" gestellt werden. Die Programmunterlagen finden Sie hier.

Treffen der „Jugend BeWegt”-Kommunen 2015

 

Dienstag, 10. November 2015
10.30 bis 16.30 Uhr

in den Räumen des Stadtjugendrings Stuttgart

Junghansstr. 5, 70469 Stuttgart

 

 

Das Programm „Jugend BeWegt” ist inzwischen im Regelbetrieb. Seit Programmbeginn sind 19 Kommunen in und mit diesem Programm aktiv, arbeiten an unterschiedlichen Fragestellungen und Beteiligungsformen und bewältigen vielfältige Herausforderungen. Manche Kommune hat bereits das Ende ihrer Programmlaufzeit erreicht und ihre Erfahrungen ausgewertet und zusammengefasst. Auch sie sind eingeladen, nochmals an einem gemeinsamen Erfahrungsaustausch teilzunehmen, um ihre Erfahrungen weiterzugeben, zu reflektieren und die Nachhaltigkeit der Arbeit zu prüfen.

Es gilt, Erfolgskriterien gelingender Jugendbeteiligung weiter herauszuarbeiten, und ihre dauerhafte Etablierung zu stärken. Dabei spielen aber auch kritische Szenarien und Zeitpunkte im Programmablauf eine wichtige Rolle. Sie gilt es zu identifizieren und weitere Wege zur aktiven Jugendbeteiligung zu finden.

 

„Voneinander erfahren und lernen“ lautet das Motto. Es gibt Raum für Fragen und Anliegen sowie den Austausch an Erfahrungen und Einschätzungen. Nicht zuletzt geht es um Vision oder Ausblick in die Zukunft.

 

Die Anfahrtsbeschreibung finden Sie hier.

 

Vertreter/-innen aus den Kommunen Ammerbuch, Bühl, Karlsruhe, Leinfelden-Echterdingen, Rümmingen (Start 2012) sowie Kirchheim/Teck, Lahr, Remseck a.N., Reutlingen, Schorndorf, Vaihingen-Enz und Weil der Stadt (Start 2013) sowie Ehningen, Göppingen, Leutkirch und Rielasingen-Worblingen (Start 2014) sowie Forst, Malsch und Murrhardt sind herzlich eingeladen.

 

 

Online-Wahlmodul für Jugendgemeinderäte

Steht in Ihrer Kommune die Wahl des Jugendgemeinderats an? Hier finden Sie das Modul, mit dem die Wahldurchführung einfacher und schneller wird. >>

Ergebnisse der Modellkommunen

Die Sonderbeilage „Jugend BeWegt" des Staatsanzeigers zum Download.

Jugend BeWegt – dauerhaft in der Projektförderung

Nach erfolgreicher dreijähriger Modellphase wird das Programm Jugend BeWegt dauerhaft in das Förderangebot der Jugendstiftung Baden-Württemberg übernommen. Die Programmbegleitung wird wie bisher gemeinsam vom Landesjugendring und der Jugendstiftung geleistet.

 

Bis zum 15.09.2015 können neue Anträge für eine Förderung für nachhaltige Jugendbeteiligung gestellt werden. Weitere Informationen und Unterlagen >>>

Treffen der „Jugend BeWegt”-Kommunen

 

Donnerstag, 6. November 2014
10.30 bis 16.30 Uhr

in der Jugendstiftung Baden-Württemberg

Schlossstr. 23, 74372 Sersheim

 

 

Wir befinden uns im 3. Modelljahr des Programms Jugend BeWegt mit inzwischen 16 beteiligten Modellkommunen. Alle beteiligten Kommunen arbeiten an unterschiedlichen Fragestellungen und Beteiligungsformen und bewältigen unterschiedliche Herausforderungen. In manchen Modellkommunen steht das Programmende vor der Tür, andere nehmen erst Schwung auf. In einem gemeinsamen Erfahrungs- und Austauschtreffen der Modellkommunen werden Erfolgskriterien gelingender Jugendbeteiligung thematisiert, aber auch kritische Szenarien und Zeitpunkte im Programmablauf.

 

„Voneinander erfahren und lernen“ lautet das Motto. Es gibt Raum für Fragen und Anliegen sowie den Austausch an Erfahrungen und Einschätzungen. Nicht zuletzt geht es um Vision oder Ausblick in die Zukunft.

 

Anfahrt: mit dem Auto

             mit dem Zug ab Bahnhof Sersheim

 

Vertreter/-innen aus den Kommunen Ammerbuch, Bühl, Karlsruhe, Leinfelden-Echterdingen, Rümmingen (Start 2012) sowie Kirchheim/Teck, Lahr, Remseck a.N., Reutlingen, Schorndorf, Vaihingen-Enz und Weil der Stadt (Start 2013) sowie Ehningen, Göppingen, Leutkirch und Rielasingen-Worblingen (Start 2014) sind herzlich eingeladen.

 

Hier finden Sie die Antwort(Anmelde)-Vorlage.

 

 

Teil sein – Wirkung zeigen! Inhalte und Ergebnisse

Die Inhalte der Fachtagung (24.-25. September 2014 in Bad Boll) zur Jugendbeteiligung in Kommunen in Baden-Württemberg können hier eingesehen werden.

 

Wie kann Beteiligung von Kindern und Jugendlichen vor Ort umgesetzt werden?

 

 

Prof. Dr. Michael C. Hermann    

Beteiligungsstruktur und -kultur mit Jugendlichen im Gemeinwesen: Vision und Ausblick

>> Vortrag von Prof. Dr. M. C. Hermann 

>> Powerpoint zum Vortrag

 

Workshopangebote aus den Jugend-BeWegt-Kommunen

 

Claudia Zinser
Ein Blick von außen. Partizipationsberatung und Coaching

Demokratie-Scouts, Demokratie-Peers und weitere Anregungen zur Förderung kommunaler Partizipation junger Menschen

>> Powerpoint zum Vortrag

>> Statement

Teil sein – Wirkung zeigen!

Jugendbeteiligung in Kommunen in Baden-Württemberg

 

          24. bis 25. September 2014

          Evangelische Akademie Bad Boll

 

Wie kann Beteiligung von Kindern und Jugendlichen vor Ort umgesetzt werden?

Die Tagung richtet sich an politisch Verantwortliche sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kommunen und zeigt auf, welche verschiedenen Möglichkeiten es gibt, Jugendliche in kommunalen Entscheidungsprozessen zu beteiligen.

 

Auszüge aus dem Programm:

 

 

24.09.2014    

Beteiligungsstruktur und -kultur mit Jugendlichen im Gemeinwesen: Vision und Ausblick

Prof. Dr. Michael C. Hermann

 

Wege, Varianten Beispiele ... Praxis pur! Und Perspektiven!

Möglichkeiten der Jugendbeteiligung in den Kommunen Jugend BeWegt, Udo Wenzl

„In Zukunft mit UNS", Dr. Andreas Weber

 

Wie läuft's denn in Kommunen, die es ausprobieren?

Präsentation und Gespräche in 6 Workshops

Mitwirkende aus Jugend-BeWegt-Modellkommunen

 

25.09.2014

Demokratie-Scouts, Demokratie-Peers und weitere Anregungen zur Förderung kommunaler Partizipation junger Menschen

Claudia Zinser, Berlin. Ein Blick von außen. Partizipationsberatung und Coaching

 

In Zukunft mit UNS!

Qualifizierung Jugendlicher in Beteiligungsprozessen

Nikolaj Midasch u.a.

 

Wie werden Jugendliche besser gehört?

Praxis im Dialog mit
- Gudrun Heute-Bluhm, Städtetag Baden-Württemberg
- Gisela Erler, Staatsrätin Baden-Württemberg
- Prof. Dr. Jürgen Kegelmann, Hochschule für Verwaltung
- Marvin Pfister, Jugendgemeinderat Göppingen u.a.

 

 Zum Flyer > 

Jugendbeteiligung in den Gemeinden von Baden-Württemberg

Unter dem Motto „Voneinander erfahren und lernen!" veranstalten der Landesjugendring, die Landeszentrale für politische Bildung und die Jugendstiftung Baden-Württemberg das Treffen „Jugendbeteiligung in den Gemeinden von Baden-Württemberg – Wählen ab 16 und noch mehr … Beteiligung“! 

Die Veranstaltung findet am

 

            Mittwoch, 05.02.2014 von 10.00 Uhr bis 16.00 Uhr

            in Horb am Neckar

            Feuerwehrgerätehaus

            Florianstraße 15, 72160 Horb am Neckar statt.

Treffen der Jugend BeWegt-Kommunen

 

Donnerstag, 7. November 2013
10.15 bis 16.30 Uhr

im Stadtjugendring Stuttgart

Junghansstr. 5, Stuttgart

 

 

Im Mai 2012 ist das Programm Jugend BeWegt mit 5 Modellkommunen gestartet. 2013 sind 7 weitere Kommunen dazu gekommen. Alle beteiligten Kommunen arbeiten an unterschiedlichen Fragestellungen und Beteiligungs- formen und bewältigen unterschiedliche Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund findet ein erstes gemeinsames Erfahrungs- und Austauschtreffen der Modellkommunen statt.

 

Unter dem Motto „Voneinander erfahren und lernen“ wird ein methodisch vielfältiger Erfahrungsaustausch gestaltet, bei dem Fragen, Anliegen, Erfahrungen und Einschätzungen eingebracht werden können. Sie werden im Verlauf des Erfahrungsaustauschs mit aufgegriffen und bearbeitet.

 

Anfahrt:  http://www.sjr-stuttgart.de/fileadmin/user_upload/anfahrt_sjr.pdf

 

Vertreter/-innen aus den Kommunen Ammerbuch, Bühl, Karlsruhe, Leinfelden-Echterdingen, Rümmingen (Start 2012) sowie Kirchheim/Teck, Lahr, Remseck a.N., Reutlingen, Schorndorf, Vaihingen-Enz und Weil der Stadt (Start 2013) sind herzlich eingeladen.

 

Hier finden Sie die Antwort(Anmelde)-Vorlage.